Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Martin Werner

Pläne für die Neheimer Innenstadt

DIE LINKE tritt für die Förderung einer effizienten, umwelt- und sozialverträglichen Abwicklung von Mobilität in unserer Stadt ein

Da mögen die Lobbyisten des Aktiven Neheim noch so laut nach mehr Parkplätzen für konsumfreudige SUV-Fahrer rufen – die Zukunft unserer Innenstadt wird sich in eine andere Richtung entwickeln:

E-Mobilität, Carsharing-Angebote, ein leistungsfähiger ÖPNV, barrierearmer Fußverkehr und ein starkes Radverkehrskonzept werden sich auch in Arnsberg etablieren. Die entsprechende Weichenstellung hat der Rat bereits in 2015 eingeleitet. Hier der Link zum Masterplan Mobilität 2030

https://www.arnsberg.de/klima/masterplanmob.php

DIE LINKE tritt ein, für die Förderung einer effizienten, umwelt- und sozialverträglichen Abwicklung von Mobilität in unserer Stadt.

SB

Arnsberger Rat hat ein Einsehen

Erfolg der LINKEN in Arnsberg

Beitragsfreie Kindertagesbetreuung für Einkommensgruppe bis 20.000 EUR nun endlich auch bei 45 Std.-Buchung.


Darauf haben Arnsberger Eltern lange warten müssen. Dreimal hat die Linksfraktion im Rat diese Forderung bereits erhoben.
Am 16.10.2014, 04.12.2014 und zuletzt mit dem Antrag vom 06.12.2018.
Nun hatte der Rat endlich ein Einsehen und beschloss einstimmig die nötige Satzungsänderung.

Aktuelle Meldungen

Pressemitteilung: Mehrbelastung von ca. 75.000 Euro für den Arnsberger Haushalt

Die rot-grüne Landesregierung will das ehrenamtliche Engagement in der Politik fördern. Dementsprechend wurde, auch mit Stimmen von CDU und FDP, der Paragraf 46 der Gemeindeordnung angepasst. Seit dem 1. Januar dieses Jahres erhalten die Vorsitzenden der 22 Fach- ... Weiterlesen


Antrag: Bedarfsabfrage über das Betreuungsangebot für Kinder U3/Ü3

Gemeinsamer Antrag der Linken-Ratsfraktion und der SPD-Ratsfraktion Sehr geehrter Herr Bürgermeister, wir bitten um Aufnahme des o.g. Punktes auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung. Dazu bitten wir über folgenden Antrag abstimmen zu lassen: Der Rat der Stadt Arnsberg beauftragt die Verwaltung mit der Erhebung des Bedarfs an... Weiterlesen


Verzicht auf zusätzliche Aufwandsentschädigung für Ausschussvorsitzende

Seit Jahresbeginn sollen Vorsitzende von Ratsausschüssen in Arnsberg fast 300 Euro im Monat zusätzlich erhalten - so beschlossen es SPD, GRÜNE und CDU auf Landesebene. DIE LINKE findet das nicht gerechtfertigt und beantragt eine Änderung der Hauptsatzung: Sehr geehrter Herr Bürgermeister, für die kommende Ratssitzung melden wir den folgenden TOP... Weiterlesen


Volksbegehren gegen G8 startet

Auch DIE LINKE unterstützt das Anliegen der Initiative Am heutigen 02. Februar erreichte das „Volksbegehren für das Recht auf G9 und unterrichtsfreie Nachmittage“ die Rathäuser in NRW. Bis zum 7. Juni können Bürger in 396 Rathäusern und zahlreichen Bürgerbüros gegen das so genannte „Turbo-Abitur“ unterschreiben. Für ein erfolgreiches Volksbegehren... Weiterlesen


CT

Mobbing bei Kindern und Jugendlichen

Eigentlich sollte die Schule ja ein Ort sein, an dem man sich wohlfühlt. Leider gilt das nicht für alle Schüler. Dass die Bildungsbüros der Stadt Arnsberg und des HSK nun „Mobbing bei Kindern und Jugendlichen“ zum Thema eines Info-Abends für Eltern machen ist zu begrüßen. Eltern zu sensibilisieren reicht aus unserer Sicht jedoch nicht aus. An... Weiterlesen