Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

MW

Arnsberger Gymnasium bekommt Unisex-Toilette

Als erste weiterführende Schule in Arnsberg wird das Franz-Stock-Gymnasium im 3. Quartal 2020 ein „WC-divers“ erhalten. Eine vorhandene, barrierefrei ausgebaute Toilette soll hierfür eigens umgewidmet werden. Dies teilte die Verwaltung am 11.03.20 im Schulausschuss mit (Drs. 38/2020).

Vorausgegangen war ein Antrag der Fraktion DIE LINKE. Die Linken hatten gefordert zu prüfen, wie in öffentlichen Gebäuden der Stadt vorhandene Toiletten mit vertretbarem Aufwand umgerüstet werden können, um sie auch für nicht-binäre Personen ohne Benachteiligung nutzbar zu machen.

Das FSG am Berliner Platz wird in diesem Schuljahr von 847 Lernenden besucht und ist damit die grösste Schule in städtischer Trägerschaft.

„Mit diesem Schritt reagiert die Stadt Arnsberg und das FSG nun in vorbildlicher Weise auf kürzlich vorgenommene Veränderungen im Personenstandsgesetz“, sagt Martin Werner, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Linken im Rat. Und weiter: „Wir begrüssen sehr den damit einhergehenden Abbau von möglicher Diskriminierung im öffentlichen Raum. Der Hochsauerlandkreis, Träger des benachbarten Berufskollegs, dessen Gebäude in naher Zukunft durch einen Neubau ersetzt werden soll, hat die Zeichen der Zeit leider noch nicht erkannt. Die Pläne für das neue Berufskolleg sehen ein „WC-divers“ zu unserem Bedauern jedenfalls nicht vor.“